Reisetipps für die Seele: Einzigartige Feng Shui Gärten

chinesischer garten

Die Idee von Feng Shui ist so einfach wie komplex: Der Mensch beeinflusst seine Umgebung genauso stark wie diese ihn beeinflusst. „Feng Shui“ bedeutet auf Chinesisch „Wind und Wasser“ und um diese Elemente herum kreist die gesamte Philosophie und Wirkungskraft des Gartens. Die Lebensenergie Chi soll mit Hilfe von bedachter Gestaltung sowohl innerhalb des Körpers als auch in der Natur frei zirkulieren können und so Mensch und Natur im Kerne wiedervereinen.

Chinesische Gärten als Inspiration

Das Ergebnis der durchdachten Gartenplanung ist eine Oase der Ruhe und Kraft in Harmonie mit der Natur. Vor allem chinesische und japanische Gärten werden heutzutage in diesem Sinne gebaut. Der Gang durch sie soll den Lebensweg symbolisieren und den Einklang zwischen Innen und Außen realisieren. Wer selber keinen Feng Shui Garten besitzt, um dieses Erlebnis genießen zu können, kann sich bei drei ganz besonderen Gärten inspirieren lassen.

Japanischer Teegarten im Golden Gate Park, San Francisco

Ursprünglich von George Turner Marsh für eine Weltausstellung im Jahr 1894 entworfen, ist der japanische Teegarten in San Francisco nun eine der Hauptattraktionen des Golden Gate Parks. Wie auch der Eiffelturm war der Garten zu wertvoll, um gleich nach der Exposition wieder abgebaut zu werden und so machte sich der Japaner Baron Makoto Hagiwara an die Aufgabe, die Anlage getreu der Feng Shui Philosophie auszubauen.

Es entstand eine faszinierende Welt voller Mystik und Leben. Wasserfälle, meditative Statuen, mächtige Monterey Kiefer, idyllische Teiche, Hecken und Felslandschaften in Form von Bergen sowie zahlreiche asiatische Gewächse schaffen hier eine Atmosphäre der Ausgeglichenheit. Eine Tempelanlage und ein japanisches Teehaus verhelfen dem Besucher zu spirituellen Ausflügen, Meditation und Entspannung.

Feng Shui Kurpark Lalling im Bayrischen Wald

Wer keine Ozeane überqueren möchte, um Feng Shui Ideen verwirklicht zu sehen, begibt sich am besten in den Bayrischen Wald. Der wunderschöne Kurpark Lalling ist die einzige öffentliche Feng Shui Anlage in Deutschland und berauscht durch eine einmalige Verbindung von Lehre und Ruhe.

Gigantische sechs Hektar groß ist der Park und versucht, die östliche und westliche Betrachtung der Natur verschmelzen zu lassen. So wurde Ecken und Kanten vermieden und meditative und spirituelle Elemente in die deutsche Landschaft harmonisch eingebaut. Das Motto des Kurparks: Sich Zeit nehmen.

Das Highlight der Anlage ist der große Kursee, dessen zwei Stege gemäß der Yin und Yang Lehre Sonnen- und Mondpunkte symbolisieren. Ein großer Findling repräsentiert das Energiezentrum des Parks. Lebendige Streuobstwiesen umranden den Park, während im Inneren Chakraweg, Organweg und ein Störzonenlehrpfad sowie zahlreiche Themengärten für intensive energetische Erlebnisse sorgen. Wer sich den Park von Experten erklären lassen will, kann für nur 3 Euro an einer Führung teilnehmen.

Botanischer Garten und Seelandschaft in Hangzhou, China

Wer sich direkt bei den großen Meistern inspirieren lassen will, findet in China zahlreiche Parks im Stile von Feng Shui. Der Hangzhou Garten am Westsee ist die wohl beeindruckendste Anlage mit einer Größe von 230 Hektaren und spektakulären Landschafts- und Gartenelementen. Ein riesiger See, Pavillons, Padogen, zahlreiche geschützte Pflanzenarten, Bambusgarten, Medizingarten und eine einzigartige Architektur machen diesen Ort zu etwas Besonderem. 5000 Pflaumenbäume sorgen im Winter mit schneebedeckten Blüten für außergewöhnliche Sinneseindrücke, während in der Ferne Berggiganten in den Himmel ragen und dem Besucher die unbändige Kraft der Natur vor Augen führen.

Wer nach dem Schlendern durch diese wunderschönen Gärten oder auch nur beim Lesen auf den Geschmack gekommen ist und sich selber eine Ruheoase einrichten möchte, findet hier Tipps

One thought on “Reisetipps für die Seele: Einzigartige Feng Shui Gärten

  1. Im Département Gard in Südfrankreich gibt es in der Nähe von Anduze einen Park mit vielen Sorten Bambus, die Bambouseraie. Ein Teil davon ist als Feng Shui-Tal angelegt mit einem sich windenden Bachlauf. Ein Besuch lohnt sich, wenn man dort in der Gegend ist.