Übersäuerung – der Schönheitskiller Nr. 1

badetherapie

Wenn Yin und Yang aus der Balance sind: Jeder Mensch erhält mit seiner Geburt ein umfassendes Gesundheits- und Schönheitspotential. Damit es sich optimal entfalten kann, sollten störende Einflüsse früh erkannt und ausgeglichen werden. Denn alle grundlegenden Regulationsprozesse des Stoffwechsels sind unmittelbar mit unserem Vitalstatus verbunden. So sollte es eine harmonische Balance zwischen der Aufnahme und der Verwertung von Nahrung (Yang) und dem Abtransport der Stoffwechselrückstände (Yin) geben. Doch unsere zunehmend saure Lebensweise bringt diese grundlegende biologische Balance aus der Mitte und führt zu zunehmender Verschlackung der Zellen und des Gewebes.

celluliteDie Folge: der Durchfluss und damit die Versorgung der Zellen und des Gewebes sind gestört.
Über 90 Prozent der Menschen, so eine aktuelle Schätzung von Medizinern, leben in einem sauren Organismus und setzen sich damit vielfältigen Gesundheitsrisiken aus. Und so gehen typische Schönheitsprobleme wie: schlaffes Bindegewebe, vorzeitige Faltenbildung, Haarausfall, Cellulite oder unreine Haut auf das Konto eines übersäuerten Organismus.

Folgen für den Körper

Diese unsere säureüberschüssige Lebensweise zwingt den Körper dazu, ständig Säuren neutralisieren zu müssen, um sein biologisches Gleichgewicht zu erhalten. Das bedeutet Mineralstoffverlust in den wichtigen Mineraldepots des Körpers. –Das wiederum führt zu einem Verlust an Schönheit und Gesundheit! Doch schon mit kleinen Veränderungen in unserem Alltag (Entgiftungsbäder, basische Körperpflege, vermehrte Mineralstoffzufuhr) können wir diesen energieraubenden Prozess stoppen.

Wir stellen vor: die Vitabiente Bade-Therapie

Stellen Sie sich vor: Sie sitzen in der Badewanne, es umgeben Sie wohltuende Düfte. Sie genießen einfach nur und Ihr Körper wird dabei wirkungsvoll entschlackt. Ein Traum? Nicht mit der Vitabiente Bade-Therapie.
Sie bietet einen effektiven Weg, um sich von belastenden Schlacken zu befreien, etwas für Ihre Gesundheit zu tun und Ihre Schönheit zum Erblühen zu bringen. Was wie Zauberei klingt, beruht auf einem einfachen physikalischen Wirkprinzip, dem Diffusionsgesetz. Es besagt, dass Orte unterschiedlicher Konzentration bestrebt sind, sich auszugleichen. Und genau das passiert, wenn unsere Haut zur Grenze zwischen Säure- und Basenkonzentration wird. Bei der Bade-Therapie eben mit dem Effekt, dass das basisch ausgerichtete Produkt zur Entsäuerung und damit zur Entgiftung führt. Während Sie also entspannt in der Badewanne sitzen und die harmonisierenden Wirksynergien aus Edelsteinen und den natürlich reinen Duftessenzen genießen, befreien Sie Ihren Körper effektiv von belastenden Schlacken.
Grundgedanke der Bade-Therapie ist also das Wissen, das unsere Haut neben der Niere das größte Ausscheidungsorgan ist. Diese medizinische Tatsache nutzen wir mit dem Konzept der Bade-Therapie.

badetherapie-big

Wie wird gebadet?

Damit eine umfassende Entgiftung stattfinden kann, sollte die Badezeit länger als üblich dauern. Deshalb sind Badezeiten um eine Stunde ideal. Als Alternative bieten sich auch Hand- und Fußbäder an, die über die Reflexzonen auf der Haut ebenfalls entgiftend wirken.
Während des Badens, gleich ob es sich um Voll- oder Teilbäder handelt, sollten die entsprechenden Hautpartien regelmäßig abgebürstet werden. Bei offenen Stellen, Entzündungen, Neigung zu Thrombose oder Krampfadern allerdings, sollte das Bürsten unterbleiben.
Nach dem Baden duschen Sie Ihre Haut bitte nicht wie gewohnt ab, sondern lassen das Badewasser soweit wie möglich auf der Haut trocknen. Auf diese Weise entsteht auf der Haut ein basischer Schutzfilm, der nun zusätzlich noch über das Ausgleichsgesetz der Osmose regulierend auf die Entgiftung wirkt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.